Menuisier, französisch, "Tischler", "Schreiner".

Ursprünglich war die Herstellung von Möbeln das alleinige Recht der Meister der Schreinerzunft ("Corporation des menuisiers-ébénistes). Als seit Mitte 17. Jh. die aufwendig gestalteten Möbel meist * furniert wurden, teilte man in Frankreich das Aufgabenbereich. Während der "ébéniste" die mit * Ebenholz furnierten Möbel herstellte und als Kunsttischler arbeitete, verfertigte der Menusisier unfurnierte kleinere Möbelstücke, die meist auch beschnitzt wurden, wie beispielsweise Sessel. Eine berühmte Pariser Menuisier-Dynastie waren die Avisse.


« Menuiserie

Merkur »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.