Neoromantik, Neuromantik, zeitlich parallel zum * Historismus verlaufende ideologische Strömung.

Die Neoromantik ist keine Stilrichtung, sondern ein gegen Industrialisierung, Verstädterung und Konsumzwang gerichteter, ideologisch u. a. mit dem Gedankengut der Präraffaeliten und der * Arts-and-Crafts-Bewegung sympathisierender ästhetischer Trend zur Neubelebung der vor und während des * Biedermeier existenten * Romantik.

Charakteristisch für diese Geisteshaltung sind die Betonung des Phantastischen, Märchenhaften und die Neigung zur Verwendung von Symbolen. Die der Neoromantik angehörenden Künstler bevorzugten den ländlichen Raum und lebten zuweilen in Künstlerkolonien.


« Neoromanik

Nephele »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.