Objektkunst, Kunstrichtung der * Moderne. Bei der Objektkunst werden keine neuen Objekte hergestellt, sondern vorhandene Gegenstände unbearbeitet oder nur unwesentlich verändert unter Loslösung von ihrem eigentlichen Verwendungszweck zum Kunstwerk umfunktioniert.

Mit der Objektkunst in Verbindung gebracht werden u. a. * Akkumulation, * Assemblage, * Collage, * Objet trouvé, * Junk-Culture und * Ready-mades. Die Objektkunst entstand am Beginn des 20. Jh. im Zuge der allgemeinen Neuorientierung der Kunst, u. a. durch die von den * Kubisten begonnenen Materialmontagen in Form von Collagen sowie durch die 1913 von Marcel Duchamp zu Kunstobjekten erklärten Ready-mades.


« Obidome

Objet d'art »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.