Oklad, russisch, eine Art * Beschlag, eine getriebene Verkleidung aus Messing oder Silber, die bei manchen * Ikonen das die gemalten Partien umgebende Umfeld bedeckt.

Die Körper der dargestellten Personen sind oft nicht gemalt, sondern im Oklad als * Treibarbeit gestaltet. Die Malerei, oft nur Hände und Gesichter, sind im Oklad ausgespart. Ein anderer russischer Ausdruck für einen solchen Beschlag ist * Risa, wenn sich die Metallverkleidung nur bis an die Konturen einer Figur erstreckt, d. h., wenn nicht nur das * Inkarnat (Gesicht, Hände) ausgespart ist. Vgl. * Basma.


« Okimono

Oktateuch »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.