Opferstock, meist sehr schwerer, mit Eisenbändern und massiven Vorhängeschlössern gesicherter säulenartiger Behälter aus Holz, Metall oder Stein, der zur Aufnahme von Geldspenden in Kirchen dient. Der Ausdruck bezieht sich auf das erbetene (Geld-) "Opfer" und den "Stock", der ursprünglich meist aus einem großen ausgehöhlten Holzstock bestand.


« Opferfigur

Ophioglossum »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.