Pailletten, französisch, kleine glänzende, mittig gelochte, meist runde Metallplättchen, die auch Flitter oder Flittern genannt werden und, aufgenäht, zur Dekoration von Stoffen dienen; sie werden meist bei Kleidern verwendet (Paillettenkleider). Zum Unterschied von den so genannten * Formpailletten spricht man in Verbindung mit den runden, flachen Pailletten auch von "Flachpailletten". Hergestellt wurden Pailletten früher entweder durch Ausschlagen mittels Stanzeisen oder durch Flachschlagen von Drahtringen, wodurch die so genannten Drahtpailletten oder Drahtflittern entstanden.


« Pagode

Paillon »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.