Parasol, französisch, "Sonnenschirm".

Die Bezeichnung war im 19. Jh. auch im deutschen Sprachraum gebräuchlich, abgeleitet von italienisch parare, "schützen", "abwehren", und sole, "Sonne". Die Handgriffe des als Luxusartikel angesehenen Parasol wurden oft, wie auch die Griffe der Spazierstöcke, vornehmlich der * Gigerlstöcke, aus Elfenbein geschnitzt und stellen gute Beispiele aufwendiger kunsthandwerklicher Tätigkeit dar. Vgl. * Sonnenschirm.


« Paraphe

Paravent »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.