Parzen(Mz.), lateinisch Parcae, von lateinisch parere, "gebären".

Ursprünglich verehrten die Römer nur eíne Geburtsgöttin, Parca genannt. Unter dem Einfluss der griechischen * Moiren wurde der Kult dann auf die Dreizahl der Geburts- und Schicksalsgöttinnen ausgeweitet. Die den griechischen Moiren gleichgesetzten Parzen haben die Namen Nona, Decuma und Morta. Nona spinnt den Lebensfaden, Decuma entscheidet über das Lebensgeschick, und Morta durchtrennt den Lebensfaden. Die Schicksalsgöttinnen des nordischen Sagenkreises heißen * Nornen.


« Parusie

Parzival »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.