Pfeifenkragen, große * Halskrause aus röhrenförmigen gestärkten Falten (Röhrenfalten).

Pfeifenkragen kamen Mitte 16. Jh. in Spanien in Mode und verbreiteten sich dann über ganz Europa. Sie wurden "von Herrschaften von Stand beiderlei Geschlechts" bis zum 17. Jh. getragen. Gefältelte große weiße Kragen heißen * Mühlstein- oder Radkragen (* Kröse).


« Pfeifenharnisch

Pfeifenstopfer »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.