Pilatus, Pontius, Präfekt der römischen Provinz Judäa in den Jahren 26 bis 36/37 n. Chr. (nach einer 1961 gefundenen zeitgenössischen Inschrift).

In älterer Literatur wird Pontius Pilatus oft als Prokurator bezeichnet. Seine extrem harte, judenfeindliche Einstellung führte während seiner Amtsausübung mehrfach zu Unruhen. Eine von Pontius Pilatus eigenmächtig durchgeführte Aktion gegen die Samaritaner gab schließlich den Ausschlag zu seiner Versetzung nach Rom, wo er 39 n. Chr. starb. Als Todesursache wird manchmal Selbstmord angegeben, was sich aber nicht belegen lässt.

Allgemein bekannt ist Pilatus heute durch seine Zustimmung zur * Kreuzigung Christi. In der Bildenden Kunst wird Pilatus meist in Verbindung mit dem * Ecce-homo-Motiv dargestellt.


« Pilaster

Pileolus »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.