Pochette, französisch, "Täschchen",

Bezeichnung für ein drei- bis viersaitiges schmales Streichinstrument, das in eine tief ausgeschnittene Rocktasche gesteckt werden konnte. Andere Namen sind Taschengeige, Tanzmeisterfiedel und * Violino Piccolo.

Die Pochette wurde im 17./18. Jh. von den so genannten Tanzmeistern beim Unterricht verwendet. Sie ist um eine Terz oder Quart höher gestimmt als herkömmliche * Violinen. Der Abschluss des Griffbretts ist manchmal in Form eines geschnitzten Elfenbeinkopfes ausgebildet, und auch die Wirbel (zum Spannen der Saiten) bestehen bisweilen aus Elfenbein.


« Pochade

Pochoir »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.