Pokal, von griechisch baukalion, "Becher mit Fuß",

Bezeichnung für ein meist aus * Kuppa, * Schaft und Standfuß bestehendes kelchförmiges Trinkgefäß aus (Edel-)Metall oder Glas. In der Renaissance wurden Pokale auch aus * Schmucksteinen, vor allem aus * Bergkristall, hergestellt. In der Spätrenaissance und im Barock waren als Pokale bezeichnete große aus Elfenbein * kunstgedrechselte Gefäße beliebt sowie Schaugefäße, deren Gefäßteil aus dem Gehäuse der * Nautilusschnecke oder aus einer * Seychellennuss gefertigt ist. Wenn Pokale mit einem Deckel versehen sind, spricht man von einem Deckelpokal oder "gedeckelten" Pokal. Auch die modernen, als Siegerpreis verwendeten Objekte, die nicht immer als Gefäß verwendet werden können, fallen unter den Sammelbegriff Pokale.


« Points d'Espagne

Pokrov »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.