Portativ, französisch, von lateinisch portare, "tragen",

Bezeichnung für eine kleine tragbare * Orgel ohne Pedale, wie in Europa vom 12.-16. Jh. gebräuchlich. Die Klaviatur wird mit der rechten Hand gespielt, die Linke betätigt den Blasbalg. Im 17. Jh. wurde das Portativ von einer wesentlich größeren Orgelvariante abgelöst, die * Positiv genannt wird. Die alten Instrumente sind manchmal mit schönen * Intarsien aus Elfenbein verziert.


« Portatile

Portepee »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.