Audhumbla, Audumla, altnordisch, "die Milchreiche".

In der altnordischen * Mythologie die aus dem ewigen Eis der Urwelt aufgetaute riesige Urkuh, die das Salz der Erde leckte und den ersten Menschen schuf. Sein Name war Buri (Erzeuger). Am ersten Tag entstand ein Haar, am zweiten der Kopf und am dritten der ganze Mensch. Aus den Zitzen der Urkuh flossen die vier Milchströme, die u. a. dem Urriesen Ymir als Nahrung dienten. Manche der stilisierten altnordischen Tierornamente werden als Darstellungen der Audhumbla interpretiert.


« Aubusson-Teppiche

Aufbäumend »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.