Rimmonim, hebräisch, "Granatäpfel".

Das Ende der Thora-Rollstäbe trägt oft an Stelle von Thorakronen silberne, mit Glöckchen versehene Aufsätze, Rimmonim genannt, in Form von Türmen, Säulen, Früchten oder stilisierten Granatäpfeln. Die Glöckchen kündigen das Nahen des Rabbi mit der Thora an. Rimmonim zählen zu den besonders schön ausgeführten silbernen Kultgegenständen des Judentums.


« Riesener

Rinceau »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.