Ringkopf, als Zierde dienender oberer Abschluss des Fingerrings (* Ring), der bei planer Ausführung auch als Ringplatte bezeichnet wird, etwa bei einem Siegelring. Die Ringschulter bildet den Übergang vom Ringkopf zu der den Finger reifenförmig umfassenden * Ringschiene.


« Ringgefäße

Ringkrug »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.