Rollsiegel, Siegelzylinder, Zylindersiegel, Bezeichnung für kleine, meist der Länge nach durchbohrte Walze aus Kalkstein, * Steatit oder Marmor, manchmal auch aus einem * Schmuckstein oder aus Elfenbein, in die symbolhafte Darstellungen oder Schriftzeichen spiegelverkehrt vertieft eingeschnitten sind. Durch Abrollen der Rollsiegel in noch feuchten Ton nahm man schon im 3. Jt. v. Chr. in Mesopotamien Kennzeichnungen vor (Eigentumsvermerk, Beglaubigung von Schriftsätzen usw.). Im 8. Jh. v. Chr. wurden die Rollsiegel durch Siegelstempel (* Petschaft) abgelöst.


« Rollenporträt

Rollstempelverzierung »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.