Sagemono, japanisch, "Hängedinge",

Bezeichnung für Gegenstände, die von den Japanern zur Zeit der Kimono-Mode mit * Kordeln am breiten Gürtel (* Obi) getragen wurden, da der * Kimono keine Taschen aufweist. Um das unbeabsichtigte Herausrutschen der * Kordeln aus dem Obi zu verhindern, wurde ihr Ende mit einem als Sicherungsknebel fungierenden * Netsuke versehen. Die bekanntesten Sagemono sind köcherförmige Behälter, * Inro genannt.


« Saftfarben

Saint-Denis »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.