Sarkophag, von griechisch sarko-, "Fleisch", und phagein, "essen",

Ursprünglich Bezeichnung für die Alaunschieferplatten aus Troas, mit denen man laut Plinius die Särge auslegte, um den Verwesungsprozess zu beschleunigen. Später wurde der Ausdruck für jede Art von Prunksarg aus Stein, Bronze, Zinn etc. verwendet. Sarkophage zählen zu den wichtigsten Zeugen von Kunst und Kultur, da sie bereits im Altertum oft am Deckel mit rundplastischem Figurenschmuck (vgl. * Gisant) und an den Seiten mit * Girlanden sowie Reliefdarstellungen verziert wurden und diese Bildhauerarbeiten einen trefflichen Eindruck von Brauchtum und künstlerischer Arbeit vermitteln.


« Sardonyx

Saru »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.