Schnupftabakfläschchen. Seit dem 18. Jh. wurde Schnupftabak oft in kleinen, birnen-, geigen- oder linsen- d. h. bocksbeutelförmigen Fäschchen aus buntem oder bemaltem Glas aufbewahrt (* Schmalzlerflascherln).

Einen Großteil der Schnupftabakfläschchen stellten die Glasbläser während der Essenspause (Brotzeit) her. Es war Brauch, dass sich die Glasbläser etwas Glasmasse aus dem Glasofen entnahmen und unter Verwendung von farbigen Glasabfällen oder Glimmerstaub (* Flinsglas) Schnupftabakfläschchen formten. Die Gepflogenheit, Glasmasse zu entnehmen, Schnupftabakfläschchen oder Briefbeschwerer (* Paperweight) herzustellen und in Eigenregie zu verkaufen wurde "Glasschinden" genannt. Schnupftabakfläschchen aus * Jade sind in Europa vor allem in England zu finden. Sie stammen aus China und wurden eigens für den Export hergestellt (* Snuffbottles).


« Schnupftabakdose

Schnupftabakreibe »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.