Schriftbild, Schreibbild, Textbild,

Bezeichnung für ein Bild, bei dem alle Details aus geschriebenen Texten bestehen. Die geschriebenen Wörter sind so angeordnet, dass sie sowohl die Umrisse als auch die Binnendarstellungen bilden. Ein weiterer Name für das Schriftbild ist "Literalbild"; seine Hersteller heißen deshalb auch Literalmaler. Bevorzugtes Thema der Schriftbilder war das als * Konterfei ausgeführte so genannte Schriftporträt. Der klein geschriebene Text beinhaltet meist eine Kurzbiographie der dargestellten Person. Gedichte, die als Schriftbild z. B. in Form eines Herzens geschrieben sind, heißen * Figurengedichte oder Bildgedichte.

Schriftbilder gab es bereits in der Spätantike. Im British Museum in London wird z. B. die karolingische Kopie eines Schriftbildes aus dem 4. Jh. aufbewahrt. Es ist 22 x 20,7 cm groß und stellt einen * Kentauren dar, der ein Tier in der Rechten hält. Mit dem Ausdruck "Figurensatz" werden frühe gedruckte Schriftbilder bezeichnet. Um eine vom Schriftbild unterschiedliche Technik handelt es sich bei den aus verschnörkelten, verschlungenen Buchstaben oder einzelnen Wörtern gebildeten * kalligraphischen Bildern.


« Schriftband

Schriftgröße »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.