Sol, lateinisch, "Sonne", Name des römischen Sonnengottes, der dem griechische Gott * Helios gleichgestellt war.

Unter Kaiser Aurelian (270-275 n. Chr.) wurde der Kult des "Deus Sol invictus" (unbesiegbarer Sonnengott) in Rom eingeführt. Der Mythologie nach steigt Sol jeden Morgen im Osten mit seinem von vier feurigen Rossen gezogenen Wagen aus dem * Okeanos, um abends im Westen wieder darin einzutauchen. Wie es heißt, sieht der Sonnengott alles und bringt Missetaten ans Licht. Manche der von Sol handelnden Sagen werden auch mit * Apollon in Zusammenhang gebracht, der wie er "Phoibos" (der Strahlende) genannt und gleichfalls mit Strahlenbündeln dargestellt wurde. In alten Schriften über * Alchimie ist häufig das so genannte "kosmische Ei" abgebildet. Es besteht aus einem Kreis, in dem Sol und * Luna als nackter Mann und nackte Frau dargestellt sind.


« Sokrates

Solis »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.