Spielbein, in der Bildenden Kunst das unbelastete, meist leicht vorgestellte Bein, zum Unterschied von dem die Körperlast tragenden * Standbein (* Kontrapost).

Die Funktion von Spielbein und Standbein wurde erstmals im * Kanon des griechischen Bildhauers * Polyklet (ca. 460-420 v. Chr.) aufgezeigt.


« Spiegelmalerei

Spieldose »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.