Stifterbild, Stifterfigur, Darstellung eines * Donators, der ein im allgemeinen für die Kirche bestimmtes Objekt in Auftrag gab.

Ursprünglich wurden Stifterfiguren immer klein und unscheinbar, meist als * Adoranten (kniend) wiedergegeben und sind nur durch den Beitext als solche erkennbar. Seit der Spätgotik, vor allem aber in der Renaissance wurden Donatoren oft ebenso groß ausgeführt wie die anderen dargestellten Personen. Neben den gemalten Stifterbildern sind auch vollplastische Ausführungen bekannt, beispielsweise Elfenbeinreliefs mit Darstellungen eines Herrschers, der das Modell eines von ihm gestifteten Gotteshauses in Händen hält. Vgl. * Donator.


« Stift

Stiftmosaik »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.