Strebepfeiler, bei gotischen Kirchenbauten außerhalb der Seitenschiffe befindliche, die Seitenschiffe überragende Pfeiler.

Sie sind mit den Strebebogen (* Schwibbogen) mit dem Haupthaus in Verbindung und nehmen einen Teil des Gewölbeschubs auf. Aufgesetzte * Fialen beschweren die Strebepfeiler und verhindern ihr seitliches Ausbrechen. Strebepfeiler werden auch "Sporn" oder "Widerhalter" genannt (* Strebewerk).


« Strebebogen

Strebewerk »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.