Accipiesholzschnitt, von lateinisch accipere, "(geistig) aufnehmen", "ergreifen".

Darstellung eines Lehrer-Schüler-Motivs, wie auf dem Umschlag von * Fibeln der Lateinschulen, auf denen ein gestrenger Lehrer beim Unterricht dargestellt ist. Der Terminus bezieht sich auf ein * Schriftband mit der Aufschrift "Accipies tanti doctoris dogmata sancti" (Du wirst aufnehmen die Glaubenslehren des großen hl. Gelehrten). Das Schriftband befindet sich über der Darstellung eines hinter einem Pult stehenden Lehrers mit * Nimbus und Taube sowie zwei Schülern auf dem 1490 bei H. Quentell in Köln erschienenen Lehrbuch "Copulata omnium tractatum" des Petrus Hispanuns. Allein der Verleger Quentell verwendete den gleichen Holzschnitt als Titelblatt  für etwa 80 seiner Drucke, und darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Nachahmungen.


« Accessoires

Accoudoir »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.