Balsam, von hebr. basam, "Wohlgeruch",

Bezeichnung für den wohlriechenden harzigen Saft des Balsambaums (Benzoebaum, Kanaribaum etc.) und anderer Balsampflanzen (Myrrhenstrauch usw.). Sie wurden sowohl ihres Duftes als auch ihrer schmerzlindernden, heilenden und konservierenden Wirkung (Einbalsamierung) wegen geschätzt. Vgl. * Moschus.


« Ball-und-Klauenfuß

Balsamapfel »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.