Syrinx, griechisch, "Rohrflöte",

1) Hirten- oder Panflöte (* Pan). Die Syrinx bestand ursprünglich aus fünf, sieben oder neun in einer Ebene angeordneten und auf der Unterseite abgeschlossenen Röhrchen ohne Grifflöcher. Die Flöte beginnt mit einem langen Rohr, jedes folgende ist etwas kürzer. Die Töne entstehen, indem der Spieler gegen die Oberkante der Röhrchen bläst. Panflöten sind häufig auf Bacchantenszenen dargestellt.

2) Name der * Nymphe, die sich in ein Schilfrohr verwandelte, um dem ungestümen Werben des Fruchtbarkeitsgottes Pan zu entgehen (* Pan).


« Synthronon

Systemic Painting »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.