Themis, griechisch, "Satzung", "Recht", Titanin, Tochter von * Uranos und * Gäa, vergöttlichte Personifikation des geheiligten Rechts und von Sitte und Ordnung in der Familie.

Der von Themis repräsentierten Ordnung mussten sich selbst die Götter unterwerfen. Themis hatte mit * Zeus drei Töchter, die als Schicksalsgöttinnen verehrt wurden (* Moiren). Nach Aischylos (Prometheus 18) war Themis auch Mutter des * Prometheus. Darstellungen der Göttin auf griechischen Vasen reichen bis ins 5. Jh. v. Chr. zurück. In der nachantiken Kunst wird Themis oft zusammen mit * Deukalion und Pyrrha dargestellt.


« Theia

Theogonie »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.