Tierbezwinger, Herr der Tiere, Herrin der Tiere.

Das Motiv der Tierbezwinger in Form einer männlichen oder weiblichen Figur, die von auf ihrer Hinterhand stehenden, dem Tierbezwinger zugewandten, also * antithetisch angeordneten Tieren flankiert wird, stammt aus dem Orient. Beispiele gibt es etwa auf Elfenbeinreliefs, u. a. wurde Gilgamesch auf diese Weise wiedergegeben.

Die aus dem minoischen Raum stammenden, als Schlangengöttinnen bzw. Schlangenpriesterinnen bezeichneten Frauenfiguren aus Elfenbein oder Fayence, die in jeder Hand eine Schlange halten, könnten gleichfalls zu diesen Kultbildern gehören. Auch die griechische Göttin * Artemis wird als Herrin der Tiere bezeichnet. Ein ähnliches Motiv stellt der von zwei sich aufbäumenden Tieren flankierte * Lebensbaum dar, der auch in der altorientalischen Kunst zu finden ist. Vgl. * Danielschnalle.


« Tiefschnitt

Tierkreis »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.