Troja, Ilion, griechisch (lateinisch Ilium), prähistorische Stadt an der Nordwestspitze Kleinasiens.

Der Ruinenhügel Hissarlik mit den Resten der antiken Stadt liegt zirka 7 km von den Dardanellen entfernt in der Ebene des Skamanderflusses. H. Schliemann, der Troja 1868 entdeckte, stützte sich bei der Suche auf Angaben in den Schriften Homers. 1873 fand Schliemann den Goldschatz des trojanischen Königs * Priamos. Fortgesetzt hat die Ausgrabungen W. Dörpfeld, ein Mitarbeiter Schliemanns, und von 1932- 1938 C. W. Blegen, der das Siedlungsgebiet der Stadt in neun Hauptperioden einteilte, die sich in insgesamt 46 Phasen gliedern (vom 3. Jt. v. Chr. bis in die römische Kaiserzeit).


« Troiza

Trojaburg »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.