Batist, Gewebe aus Baumwolle oder Leinen, das dicht, aber so fein gewebt ist, dass es fast durchsichtig erscheint. Die Bezeichnung wird von einem im 13. Jh. in Cambrai sesshaften Leinenweber namens Jean Baptiste abgeleitet.


« Batik

Batseba »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.