Walzenkrug, hoher, zylindrischer bemalter Fayencekrug mit Zinndeckel und zinnernem Fußring.

Typisch für aus dem Barock stammende Exemplare ist, dass der Zinndeckel etwas über den * Lippenrand herabreicht. Oft war der Lippenrand gleichfalls mit einem Zinnreifen eingefasst. Dieser hat sich bei vielen Exemplaren im Lauf der Zeit jedoch gelöst und ist abhanden gekommen. Bei späteren Ausführungen ist der Deckel gewöhnlich plan und nicht mehr über den Trink- oder Lippenrand herabgezogen.


« Walz

Walzgold »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.