Weihbrunnen

1) früher in katholischen Kirchen allgemein übliches Marmorbecken oder gedeckelter Kessel aus Buntmetall, aus denen die Gläubigen mit Erlaubnis des Priesters geweihtes Wasser für die hauseigenen Weihwasserbehälter schöpften. Im Volksmund werden auch die kleinen privaten Behälter "Weihbrunnkessel" genannt.

2) In Altarnähe oder in einer Krypta gefasste Quelle.


« Weihbrotgefäß

Weihegabe »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.