Wimperg, von althochdeutsch wintberga, mit der Bedeutung "Windberg", "Windschutz",

In der gotischen Baukunst über Fenstern und Portalen befindliche Ziergiebel, die entweder ein * Blendmaßwerk oder eine durchbrochene Gliederung aufweisen. Die Kanten sind in der Regel mit * Krabben besetzt, und die Giebelspitze wird gewöhnlich von einer Kreuzblume bekrönt. Häufig werden Wimperg von * Fialen flankiert.


« Wimpel

Winchester-Stil »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.