Zink, Zinken, der, vom Mittelalter ausgehend, bis ins 18. Jahrhundert gebräuchliches, ursprünglich hornförmiges Blasinstrument mit Grifflöchern und abnehmbarem Kesselmundstück (Trompetenmundstück). Anfangs bestand der Zinken aus einem Rinderhorn oder aus mit Leder überzogenem Holz. Der Zinken wurde vom Mittelalter bis zum 16. Jahrhundert von "Stadtpfeifern" (Zinkenisten, Zinkisten) und Nachtwächtern verwendet. Später bedienten sich auch Musiker des Zinkens. Es gab zwei Typen (gerade, gekrümmt) und vier Größen. Der gerade oder weiße Zinken (manchmal aus Elfenbein) war der Diskantlage vorbehalten.


« Zindelbinden

Zinkätzung »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.