Zirkon, isomorphe Mischung von Zirkon- und Kieselsäure, meist braunes, seltener gelbes, graues oder grünes Mineral.

Der Zirkon kristallisiert in kurzen, gedrungenen vierseitigen Prismen mit pyramidalen Endflächen. Durchsichtige schönfarbige Exemplare werden auch als * Schmucksteine verwendet. Die durchsichtige orangefarbene bis rotbraune Spielart des Zirkons heißt Hyazinth. Wegen seiner hohen Lichtbrechung und Dispersion hat der Zirkon einen starken Glanz und dient in der farblosen Varietät als Ersatz für Diamanten.


« Zirkel

Zischägge »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.