Zündkraut, fein gemahlenes Schwarzpulver (Schießpulver).

Das Zündkraut wird bei * Vorderladern in die Zündpfanne geschüttet und beim Betätigen des Abzughahns über den Zündmechanismus (* Luntenschloss, * Radschloss oder * Steinschloss) durch einen Funken in Brand gesetzt. Die entstehende Stichflamme bringt das im Lauf der Waffe als Treibladung befindliche Pulver zur Entzündung, und durch den entstehenden Gasdruck wird das Geschoss aus dem Lauf getrieben wird.


« Zuchtperle

Zündkrautflasche »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.