Schlussstein

Wölbstein, Kolophon, Bezeichnung für die Steine an den Knotenpunkten der * Kreuzrippen bei Kreuzrippengewölben.

Der oft als runde Platte gearbeitete Schlussstein ist für gewöhnlich mit Figuren verziert. Der Schlussstein kann aber auch am Scheitelpunkt von * Bögen und Gewölben als Keilstein ausgebildet sein. Bei gotischen Gewölben haben die Schlusssteine meist die Form einer * Rosette, stilisierten Blüte oder Knospe. Die von der Decke herabhängenden spätgotische Schlusssteine werden * Abhänglinge genannt.


« Schlüsselübergabe an Petrus

Schmalt »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.