Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Beutemünzen, aus Beutegut geprägte Münzen (Beutegroschen, Beutepfennig). Sie dienten vor allem als Sold für Söldnertruppen. Bekannt sind z. B. die Prägungen des Landgrafen Philipp von Hessen (1509-1567) und Johann Friedrichs d. Großmütigen von Sachsen (Kurfürst 1532-1547).


« Beutelbuch

Bewegungskunst »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.