Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Breviarium, lat., eingedeutscht "Brevier", von lat. brevis, "kurz",

Seit dem 9. Jh. gebräuchliches Gebetbuch der röm.-kath. Geistlichen. Dem Kirchenjahr entsprechend, beginnt das Breviarium mit dem 1. Advent. Das Breviarium umfasst für die tägliche private Rezitation Gebete, * Psalmen, Bibelstellen und Heiligenlegenden in Form kurzer Auszüge, u. a. aus * Lektionar, * Psalter, * Passionar und * Homiliar. Der Inhalt des Breviariums wurde erstmals durch das von Papst Gregor VII. 1074 initiierte Breviarium Romanum * kanonisch festgelegt. Ähnliche Schriften waren im Mittelalter auch für Laien üblich, und zwar in Form der oft reich illustrierten * Stundenbücher.


« Breverl-Etui

Brevier »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.