Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Aigikranion, griechisch, im griechischen Tempel als Altarschmuck dienender Ziegen- oder Widderschädel.

Auch die in der Renaissance und in Anlehnung daran im 18./19. Jahrhundert als Dekorationsmotiv verwendeten Darstellungen solcher Tierschädel werden Aigikranion genannt. Diese und das gleichfalls als Ziermotiv dienende * Bukranion (Rinderschädel) hießen im 19. Jahrhundert oft auch verallgemeinernd Aasköpfe.


« Aigeus

Aigis »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.