Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Domino, der, ital., von lat. dominus, "Herr",

1) ursprünglich Bezeichnung für die Kleidung italienischer Geistlicher.

2) Seit dem 16. Jh. Terminus für einen langen schwarzen ärmellosen seidenen Umhang mit Kapuze. In dieser Zeit war es üblich, zu einem Rendezvous maskiert zu gehen, und es wurde sowohl der die Gestalt verhüllende weite Umhang als auch der Träger selbst als Domino bezeichnet. Heute ist der Domino nur noch als Verkleidungskostüm in Gebrauch.


« D.O.M.

Domopera »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.