Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Écriture automatique, französisch, "automatische Niederschrift",

Im Zusammenhang mit Kunstwerken verwendeter Terminus für * Automatismus. Vor allem dem * Surrealismus verbundene Künstler experimentierten mit Alkohol, überlauter Musik sowie Drogen und versuchten damit den Verstand, d. h. die rationale Kontrolle auszuschalten, um Inspirationen als reflektorische Handlungen auf die Leinwand zu übertragen. Die Kreativitätstheorie einer traumschöpferischen Tätigkeit durch Anregung des Unbewussten, d. h. das Auslösen innerer Erregungsprozesse, fußt auf Erkenntnissen der psychoanalytischen Forschungen von Sigmund Freud. Mit dem Phänomen der Écriture automatique befasste sich u. a. André Breton 1924 in seinem "Ersten surrealistischen Manifest".


« Écorché

ed. »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.