Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Flagge, aus Stoff gefertigtes, für gewöhnlich viereckiges, mit einer Leine an Fahnenmasten oder -stöcken gehisstes Tuch, das im Unterschied zur * Fahne mit dem Fahnenmast nicht fest verbunden ist.

Mit den Landesfarben (und Emblemen) von Staaten versehene Flaggen gelten als Hoheitszeichen. Eine nur auf halber Höhe (Halbmast) gehisste Flagge bedeutet Trauer. Entwickelt hat sich die Flagge durch den seit dem 15. Jh. nachweisbaren Brauch, dass Schiffe, die einander auf hoher See begegneten, gewöhnlich ihre Flagge zeigten und damit ihre Nationalität kenntlichmachten. Das Dippen, d. h. kurze Niederholen der eigenen Flagge war die größte Ehrenbezeigung, welche ein Schiff dem anderen erweisen konnte. Bei Gefechten galt das Streichen der Flagge als Kapitulation.


« Flagellanten

Flakon »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.