Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Flötner(Flödner, Flotner, Flattner), Peter (geb. um 1490, wahrscheinlich im Kanton Thurgau/Schweiz; gest. 23.10.1546 in Nürnberg; dieses Datum war auf einer Grabplatte am Johannis-Friedhof in Nürnberg verzeichnet, die aber mittlerweile verschollen ist).

Der seit 1522 in Nürnberg ansässige gelernte Goldschmied soll u. a. so genannte "Kleinigkeitsarbeiten" gefertigt haben. Als Beispiel seiner Vorliebe für kleinteilige Gegenstände wird ein mit vielen Gesichtern beschnitzter Kirschkern erwähnt. Außer den in Form von Stichen überlieferten Ornamententwürfen, für die er vor allem bekannt war, fertigte Flötner u. a. auch Holzmodelle für kunsthandwerkliche Arbeiten an. Nach seinen Vorlagen arbeiteten u. a. die Goldschmiede Wenzel * Jamnitzer und Melchior Baier. Letzterer stellte beispielsweise zusammen mit Flötner die Reliefs des Silberaltars der Sigismundkapelle in Krakau her.


« Flöte

Flohfalle »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.