Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Gänsemännchen, berühmte Brunnenfigur am Nürnberger Obstmarkt; sie wird als die bekannteste deutsche Bronzeplastik der Renaissance bezeichnet. Dargestellt ist ein kräftiger Mann mit Hut und Kinnbart, der in jedem Arm eine Gans hält, deren Schnäbel als Wasserspeier dienen. Ähnlicher Arbeiten wegen wird die gegossene Plastik dem Bildhauer Hans Peisser zugeschrieben, der in der Zeit von 1526-59 in Nürnberg tätig war.


« Gänsebauch

Gärtleinmadonna »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.