Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Garçonne-Mode, von französisch garçon, "junger Mann",

Bezeichnung für die von 1924 bis nach 1928 übliche, in männlichem Stil gehaltene Damenmode. Kostümjacken in Herrenfasson, bisweilen auch * Krawatten, sowie Paletot-Mäntel waren charakteristisch für die Garconne-Mode, und auch die Frisuren (Bubikopf) waren eher knabenhaft als feminin. Die Garconne-Mode ist auf vielen * Art deco-Bildern dargestellt.


« Garbe

Gardekuse »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.