Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Gekrönte Vier, Die Vier Gekrönten, lateinisch Quattuor Coronati, Märtyrer aus der Zeit Diokletians (ca. 240-313/316, Kaiser seit 284).

Gesicherte Nachrichten über die Gekrönten Vier gibt es nicht. Sie wurden im Mittelalter als * Patrone der * Bauhütten verehrt und oft dargestellt. Ihre Namen variieren regional. Übrliefert sind u. a. die Namen Carpophorius, Castor(ius), Claudius, Nicostratus, Sempromianus und Sever(ian)us. Die Gekrönten Vier sollen Bildhauer gewesen sein und wegen ihrer Weigerung, Kultstatuen für heidnische Gottheiten zu errichten, den Märtyrertod erlitten haben.


« Gekordelt

Gekröpft »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.