Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Globus(Mz. Globen), lateinisch, "Kugel", Nachbildung der Erde oder des Himmelsgewölbes mit den Sternbildern in Form einer hohlen Kugel.

Alte Globen sind begehrte Sammelobjekte. Als ältester zuordenbarer Globus (1492) gilt der im Bayerischen Nationalmuseum aufbewahrte Globus des Nürnberger Weltreisenden Martin Behaim (1459-1507). Neben Nürnberg, wo J. Schöner Globen nach den neuesten Erkenntnissen seiner Zeit fertigte, war die Handelsstadt Amsterdam ein Zentrum der Globus-Herstellung. Besonders bekannt sind die Ende 16. Jh. in Amsterdam etablierten Werkstätten der Familien Hondius und Blaeu. Oft wurden ein Erd- und Himmelsglobus als zusammengehöriges Paar gefertigt. Auf den Verkauf von Globen spezialisiert war der Verleger Plantin, für den G. Mercator in Duisburg Globen in großen Stückzahlen produzierte. Im 19. Jh. waren die Städte Gotha und Weimar Zentren der bereits fabriksmäßig gefertigten Globen.


« Glimmerschiefer-Plättchen

Glocke »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.